Preview - Call of Duty: Modern Warfare : Einmal drin, schon süchtig

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Fazit

Denis  Brown - Portraitvon Denis Brown
Lock and load!

Hui, das sind ja richtig heftige 40 Sekunden je Runde. Ich wäre versucht, das Ganze einen Baller-Snack zu nennen, doch der Suchtfaktor, der mich blitzartig erfasste, verbietet es mir. Einmal drin, blieb ich eine ganze Weile bei der Stange und bin erstaunt, wie reibungslos die Gefechte bereits verliefen.

Allerdings gefällt mir der Gunfight OSP-Modus ein ganzes Stück besser als der „normale“ Gunfight, da das Auflesen der Waffen mehrere strategische Hotspots ins Spiel bringt, die sich sowohl auf Örtlichkeiten als auch auf den zeitlichen Verlauf eines Gefechts auswirken. Die ein oder andere Map mit ein wenig mehr Fläche würde ebenfalls nicht schaden. Wenn Kampfareale nur vier oder fünf begehbare Wege für vier Spieler bereithalten, ist die Wahrscheinlichkeit, immer wieder ähnliche Konfrontationen auszutragen, relativ hoch. Bisher machen diese beiden Modi von Call of Duty: Modern Warfare aber einen guten und spielenswerten Eindruck. Ein paar verbesserungsbedürftige Ecken und Kanten sind bei einer Alpha-Fassung ganz normal.

>> Showdown: Die 10 besten Call-of-Duty-Teile im Ranking

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel