Komplettlösung - Assassin's Creed Odyssey : Komplettlösung: Guide für alle Quests, Kultisten, Xenia-Karten, Atlantis

  • PC
  • PS4
  • One
  • NSw
Von Kommentieren

Assassin's Creed Odyssey Komplettlösung: Trautes Heim, Glück allein

Gebiet: Lakonien / Wald am Eurotas

Empfohlene Stufe: 32

Euer Abenteuer führt euch als Nächstes nach Lakonien, wo ihr bei der Anlegestelle im Wald am Eurotas abermals eure Mutter trefft. Solltet ihr bereits euren wahren Vater kennengelernt haben (siehe Nebenquest in Thera Ein Familienerbe), dann sprecht ihr kurz über ihn.

Anschließend folgt ihr Myrrine, wobei sie geradewegs zu einem Pferd läuft und davon reitet. Ihr könnt euch einfach den Gaul daneben schnappen, um mitzuhalten.

Eure Mutter führt euch zu einer Aussichtsplattform und verwickelt euch in ein weiteres Gespräch, bis vor euren Augen zwei Jungs von einem Rudel Wölfe angefallen werden. Ihr könnt ihnen helfen (wofür ihr am besten auf der Plattform bleibt und euren Bogen einsetzt) oder weggehen. Allerdings macht es keinen großen Unterschied, weil der eine Junge so oder so stirbt. Zudem erhaltet ihr auch noch einen Rüffel von ihren beiden Trainern, weil ihr euch ungefragt eingemischt habt. Typisch Spartaner.

Zu guter Letzt geleitet euch Myrrine nach Sparta, wo es ein Wiedersehen mit Brasidas gibt. Dort beratet ihr, wie ihr euer Zuhause und eure Staatsangehörigkeit zurück bekommt. Brasidas rät euch zu einem Gespräch mit den beiden Königen Spartas. Allerdings solltet ihr vorher zwei kleine Quests lösen, um eure Gunst bei den Regenten zu steigern.

Deshalb stehen euch drei neue Aufgaben zur Verfügung: Die Einschüchterer einschüchtern, Ein fauler Spartaner verdirbt alles und Könige von Sparta.

Die Einschüchterer einschüchtern

Gebiet: Lakonien / Sparta

Empfohlene Stufe: 32

Die Quest führt euch erneut zu Myrrine und beginnt mit einer Vision über Leonidas. Danach gesellt sich einer der beiden Könige zu euch, mit dem ihr über eure Staatsangehörigkeit reden könnt. Er gibt euch sogleich den Auftrag, drei abtrünnige Krypteia-Mitglieder zu eliminieren.

Das erste Mitglied befindet sich nur ein paar hundert Meter weiter im Norden und verschanzt sich im Haus des Anführers. Der Gebäudekomplex ist zwar gut bewacht, allerdings solltet ihr trotzdem leicht sowie unbemerkt auf das Dach gelangen. Wartet, bis sich euer Ziel in der Mitte des Geländes aufhält, und balanciert über das darüber aufgespannte Seil. Somit fällt das erste Mitglied einem Luftattentat zum Opfer.

Das zweite Mitglied hält sich am Südwestrand des Helos-Hügels beziehungsweise in der Stadt Krokeai auf. Dort steht euer gesuchter Mann auf einem Felsen und redet mit einer Menschenmenge. Ihr könnt euch einfach von hinten heranschleichen und ihn erdolchen.

Das dritte Mitglied ist eine der Wachen in der Festung von Praisai, die wiederum in Kap Zarax steht. Ortet sie mithilfe von Ikaros und bleibt geduldig vor dem Eingang stehen, bis sich euer Ziel auf der Mauer direkt darüber aufhält. Jetzt müsst ihr eventuell noch eine Wache vor dem Eingang töten, die Mauer hinaufsteigen und zuschlagen.

Ein fauler Spartaner verdirbt sie alle

Gebiet: Wald am Eurotas

Empfohlene Stufe: 32

Ihr sollt einen spartanischen Verräter töten, der sich im Marmorsteinbruch von Gorani verschanzt, und zudem alle fünf Waffenständer vor Ort zertrümmern.

Das Töten des Verräters ist kein allzu großes Problem, weil er sich durch den gesamten Steinbruch bewegt und regelmäßig am Rand des Gebietes positioniert. Ihr solltet euch von Nordosten näheren, bis ihr vor einem großen Eingang steht. Dahinter seht ihr schräg links eine kleine Holzbarrikade und davor ein paar Büsche. Versteckt euch darin, wartet geduldig auf euer Opfer und pfeift es herbei, um es im Schutze eurer Deckung zu töten.

Das Zerstören der Waffenständer entpuppt sich als deutlich kniffeliger, allein weil euch vorerst keine Zielmarkierungen zur Verfügung stehen und auch euer Adler euch nicht helfen kann. Erst wenn ihr zwei Ständer kaputt gemacht habt, erscheinen für die verbleibenden drei kleine, gelbe Pfeile.

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie ihr die Quest am besten lösen könnt:

1) Ihr habt kein Problem mit Kämpfen? Dann räumt erst einmal auf! Versucht so viele Gegner wie möglich heimlich zu erdolchen oder per Luftattentat zu eliminieren und erledigt den Rest im offenen Kampf. Im Zweifelsfall flüchtet ihr und kehrt zurück, nachdem sich die Situation beruhigt hat. Zudem dürft ihr nicht die Kopfgeldjäger vergessen, die ihr regelmäßig bestecht.

Ist der Marmorsteinbruch leer, dann könnt ihr in aller Ruhe die Waffenständer suchen und zerstören:

  • Klettert zunächst ganz nach unten und marschiert zur Nordwestecke. Dort seht ihr eine Art Seilzug, der an einem großen Rad befestigt ist, und dahinter den ersten Ständer.

  • Schaut euch die Westseite des Steinbruchs genauer an, bis ihr eine aus Holzbrettern bestehende Treppe seht. Folgt ihr hinauf und geht durch die Unterführung, hinter der sich ein kleiner Holzturm befindet. Unter diesem steht ebenfalls ein Ständer.

  • Stellt euch mitten in den Steinbruch und lokalisiert eine große Wasserpfütze auf dem Boden. Links wie rechts neben dieser Pfütze verläuft eine Unterführung, in deren Mitte der dritte Ständer steht.

  • Auf der Ostseite des Steinbruchs gelangt ihr zu einem Aufzug, der euch nach oben zu einem weiteren Ständer führt.

  • Wenn ihr den Steinbruch in Richtung Nordosten verlasst, dann stoßt ihr auf ein Zelt, in dem sich der letzte Ständer befindet.

2) Ihr habt keine Lust zu kämpfen und wollt möglichst heimlich vorgehen? Auch das ist möglich, gleichwohl ihr vorher sämtliche Gegner mithilfe von Ikaros lokalisieren solltet. Zudem raten wir nach jedem zerstörten Ständer: Verlasst die Steingrube und speichert ab!

  • Steuert den Steinbruch von Nordwesten an und steigt ihn Stufe für Stufe hinab. Lokalisiert den Seilzug, der an einem Rad befestigt ist, und eliminiert eventuell die daneben stehende Wache. Danach könnt ihr euch um den Ständer kümmern, der vor der Steinwand steht.

  • Nähert euch dem Steinbruch von Südwesten, klettert vorsichtig durch das große Loch im Boden und begebt euch auf den Holzturm. Sollte sich unter euch eine Wache aufhalten, dann eliminiert sie rasch per Luftattentat und zerstört anschließend den Ständer, der unter dem Turm steht.

  • Begebt euch von Südwesten zum Steinbruch und klettert ungefähr in der Mitte eine Stufe nach der anderen hinab, bis ihr eine schmale Nische mit zwei aufeinander folgenden Leitern ortet. Kraxelt die erste Leiter hinab und springt anschließend zu eurer Linken nach unten auf den Boden. Haltet euch sogleich links und zerstört in der Unterführung den dritten Ständer.

  • Lauft von Südosten zum Steinbruch und geht geradewegs zur Holzplattform, auf der sich der vierte Ständer befindet.

  • Nähert euch dem keinen Zelt, das nordöstlich der Grube stehen, von Südosten. Ihr solltet so über einen Felsen klettern und zur Hinterseite des Zeltes gelangen. Ihr könnt es dank eines Lochs betreten und unbemerkt den letzten Ständer demolieren.

Könige von Sparta

Gebiet: Sparta

Empfohlene Stufe: 32

Wollt ihr euch nun mit den beiden Königen von Sparta treffen, dann begebt euch zu Brasidas, der bereits auf euch wartet und im Zentrum der Stadt vor einem Tempel steht.

Ihr lernt die Könige Pausanias und Archidamos kennen, mit denen ihr nach Belieben reden könnt. Sofern ihr die beiden Quests Die Einschüchterer einschüchtern und Ein fauler Spartaner verdirbt alles zu ihrer Zufriedenheit gelöst habt, geben sie euch sogleich zwei neue Aufgaben: Das Gewinnen der Schlacht um Boiotien (siehe Kapitel Mit vereinten Kräften) und das Eskortieren eines Olympioniken zu den Olympischen Spielen (siehe Der Olympionike / Die Olympionikin).

Habt ihr die beiden Quests hingegen nicht absolviert, dann erhaltet ihr noch eine dritte Aufgabe: Ihr müsst zusätzlich den Lykaon-Wolf bekämpfen, der ganz im Süden von Lakonien sein Unwesen treibt. Dies ist zudem eine von mehreren Charakter-Quest von Daphnae.

Zudem müsst ihr euch erneut mit Myrrine und Brasidas treffen, um über eure neuen Aufgaben zu reden. In dem Zusammenhang plaudert ihr auch über die Möglichkeit, dass einer der beiden Könige dem Kult angehört und startet die zugehörige Quest Töten oder nicht töten (siehe Kapitel Der Kult und der Archon).

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel