Test - Harry Potter: Wizards Unite : Darum schlägt es Pokémon Go!

  • Mob
Von Kommentieren

Fazit

Mathias Windhager - Portraitvon Mathias Windhager
Es braucht mehr als eine Marke!

Insgesamt bietet Harry Potter: Wizards Unite mehr spielerische Tiefe als sein drei Jahre alter Vorgänger im Geiste. Mit über 160 Findbaren Gegenständen bietet die neue App zum Start auch vom reinen Fangfaktor mehr als Pokémon Go zum Release 2016. Dafür mangelt es dem Zauberlehrling am Sammelwahn. Während Pokémon komplett um das Sammeln der Taschenmonster herum aufgebaut ist, musste Warner Bros. für die magischen Kreaturen und Artefakte erst einen Weg finden, sie in ein vergleichbares Gameplay-Gewand zu hüllen. Potter-Fans werden aufgrund der Unmengen an Fanservice sicher glücklich. Schnuppergäste könnte das weniger offene Zauberuniversum aber nach kurzer Zeit wieder verlieren.

Du brauchst noch Zauberunterricht? Wir haben die wichtigsten Tipps für dich parat:

>> Harry Potter: Wizards Unite - Einsteiger-Guide: Diese Tipps & Tricks solltest du kennen

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel