News - HTC Vive Cosmos : CES bringt neues, eigenständiges VR-Headset

  • PC
Von Kommentieren

HTC hat die Bühne der CES 2019 in Las Vegas genutzt, um mit dem HTC Vive Cosmos das neueste VR-Headset offiziell vorzustellen. Dabei handelt es sich um eine eigenständige Variante, die ohne PC auskommt.

Nachdem man zuvor bereits ein neues VR-Headset der Business-Klasse vorgestellt hat, bietet man bei HTC im Rahmen der Consumer Electronics Show in Las Vegas auch für Spieler ein neues Modell an. Dort wurden nun erste Infos zum neuen HTC Vive Cosmos offiziell bekannt gegeben.

Das neueste VR-Headset für Spieler ist eigenständig und gilt als die Antwort von HTC auf die Ankündigung des ebenfalls eigenständig nutzbaren Oculus Quest vom Konkurrenten. Beide Modelle verzichten darauf, dass man einen leistungsstarken PC zum Betrieb benötigt und verbinden muss und haben damit auch PlayStation VR etwas voraus, das ja eine PlayStation 4 zum Zocken voraussetzt.

Laut HTC ist das neue Cosmos mit "absolutem Komfort" im Hinterkopf entstanden und soll sehr einfach eingerichtet und genutzt werden können. Das soll auch für mehr Zugänglichkeit sorgen und damit neue Nutzerschichten für Virtual Reality begeistern. Um das Cosmos zu nutzen, könnt ihr euer Mobiltelefon verwenden, auch eine Verbindung zum PC ist jedoch - wie bisher - möglich. Dank der Verwendung der Inside-out-Tracking-Technologie ist aber keine Kalibrierung von externen Sensoren mehr notwendig.

Einen Release-Termin oder auch einen Preis gab es im Rahmen der CES 2019 seitens der Entwickler noch nicht. Dev-Kits sollen jedoch bereits an interessierte Entwickler ausgeliefert worden sein.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel