Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

News - Patapon 2 Remaster : PSP-Klassiker hat endlich einen PS4-Termin

  • PS4
Von  |  | Kommentieren

Was lange währt, wird endlich gut: Das schon vor langer Zeit angekündigte Remaster des PSP-Klassikers Patapon 2 steht nun endlich auf der PS4 in den Startlöchern!

Im Rahmen der PSX 2016 hatte Sony Interactive Entertainment eine Remaster-Initiative einiger früherer Klassiker für die PS4 angekündigt. Zu den namhaften Spielereihen gehörten damals Parappa the Rapper, LocoRoco und eben Patapon, die allesamt 2017 in HD-Form für die aktuelle Heimkonsole veröffentlicht wurden. Auf der PSX 2017 folgte dann die Ankündigung des Patapon 2 Remaster, doch seither fehlte vom Spiel quasi jede Spur - bis jetzt.

Vom ursprünglich geplanten Release im Jahr 2018 war längst keine Rede mehr und zwischenzeitlich musste man sich Sorgen machen, ob die PS4-Neuauflage des PSP-Klassikers überhaupt noch erscheint. Das kann nun bejaht werden, denn Sony hat jetzt den Release-Termin der PS4-Fassung bestätigt - und der liegt schon in naher Zukunft.

  • Patapon 2 Remaster - Screenshots - Bild 1
  • Patapon 2 Remaster - Screenshots - Bild 2
  • Patapon 2 Remaster - Screenshots - Bild 3
  • Patapon 2 Remaster - Screenshots - Bild 4
  • Patapon 2 Remaster - Screenshots - Bild 5
  • Patapon 2 Remaster - Screenshots - Bild 6
  • Patapon 2 Remaster - Screenshots - Bild 7

Nachdem das Spiel kurzzeitig bereits im Dezember auf dem PlayStation Blog Erwähnung fand, steht nun fest: Patapon 2 Remaster wird ab dem 30. Januar 2020 für die PS4 zu haben sein. Warum der zweite Teil der Rhythmus-Reihe so lange auf sich warten ließ, das ist allerdings auch weiterhin nicht bekannt.

Auf der PS4 wird Patapon 2 in feinstem 4K erstrahlen und soll knapp 15 Dollar/Euro kosten. Das Spiel bietet über 30 Missionen und behält den bewährten Gameplay-Mix aus Rhythmus und Action bei.

Patapon 2 Remaster - Announcement Trailer

Eine völlig überarbeitete PS4-Version des PSP-Klassikers Patapon 2 erscheint am 30.01.2020.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel