News - Pokémon in echt : Mutiertes Possum sieht Pikachu verblüffend ähnlich

  • NSw
Von Kommentieren

Ein mutiertes Possum sieht dem Elektro-Pokémon verblüffend ähnlich und wurde glatt nach der fiktiven Kreatur benannt.

In Australien wurde ein mutiertes, fünf Monate altes Possum, genauer gesagt ein Fuchskusu entdeckt, das statt eines normalerweise grau-brauen Fells ein gold-gelbes Haarkleid trägt und mit seinen großen, schwarzen Kulleraugen dem Pokémon Pikachu verblüffend ähnlich sieht. Das verwaiste Beuteltier wurde im November in das in die Boronia Veterinary Clinic in Melbourne geliefert.

Durch eine seltene genetische Mutation hat das Fell des weiblichen Tieres nur wenig Melanin, wodurch es goldfarben erscheint. Ein Tierarzt vermutet, dass das Jungtier vom Rücken seiner Mutter gefallen ist, bevor es gefunden wurde. Aufgrund seiner auffälligen Färbung kann Pikachu, so wird der kleine Fuchskusu genannt, aber vermutlich nicht mehr in die Wildnis entlassen werden, da es leichte Beute für Räuber wäre.

>> Hat sich Lady Gaga absichtlich wie ein Pokémon verkleidet?

Darüber hinaus ist diese Possumart wohl besonders territorial, was es schwierig macht, einen passenden Lebensraum zu finden. In den sozialen Medien ist die kleine Possumdame bereits ein Star. Ein Bild von Pikachu wurde in kürzester Zeit über  1.300 Mal geteilt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel