Komplettlösung - Sekiro: Shadows Die Twice : Komplettlösung, Tipps & Tricks, 100% Walkthrough, alle Kürbissamen, Gebetsperlen, Prothesen-Module

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Sekiro: Shadows Die Twice Komplettlösung: Umland-Mauer – Pfad zum Tor: Gebiet hinter dem General räumen

In der Nähe des Kampfschauplatzes, wo ihr den General erledigt habt, liegt noch eine Handvoll Asche unter einem zerfallenen Schuppen. Danach solltet ihr euch erneut auf das kleine Tor begeben, neben dem der General stand, und von dort per Greifarm einen Aussichtsturm nach dem anderen erklimmen. Beim höchsten angelangt schaut ihr nach unten und sichtet die Lage.

Ihr seht unter anderem einen gekrümmten Baum, vor dem zwei Gegner stehen. Anmerkung: Solltet ihr nur einen sehen, dann seid ihr zu schnell gewesen und müsst etwas warten, bis der Kollege eintrifft. Belauscht ihr Gespräch und schnappt dabei ein paar Namen auf. Demnach ist Isshin-sama krankt und Genichiro besonders gewandt bei der Nutzung seines Bogens. Zudem reden die beiden von einem Dämon namens Gyobu, der das Tor zur Ashina-Burg bewache.

Weiter geht es mit der Sichtung eurer Umgebung: Die beiden Gegner stehen auf einer flachen Ebene, hinter der sich ein recht gefährlicher Bursche mit einem fetten Holzhammer befindet. Den wollt ihr jetzt besser noch nicht wecken, weshalb ihr euch nach links dreht und die kleine Gebäuderuine ortet, in der ein Schütze steht. Im Erdgeschoss der Ruine ergattert ihr nebenbei bemerkt einen Mibu-Ballon des Reichtums, den ihr euch aber besser erst nach eurer folgenden Aufräumaktion besorgt.

Links neben der Ruine verläuft ein schmaler, nach unten verlaufenden Weg und links neben diesem befindet sich inmitten des großen Felsens eine kaum sichtbare Nische, in der ebenfalls ein Schütze lauert - und den ihr von eurer derzeitigen Position nicht sehen könnt. Des weiteren marschieren zahlreiche Gegner pausenlos um die Gebäuderuine herum, genau genommen ein einzelner und eine Dreiergruppe.

Kehrt am besten zurück zum kleinen Tor, über das ihr hierher gelangt seid, und peilt den flachen Felsen neben dem Pfad sowie vor der Nische an. Achtet auf die patrouillierenden Gegner und springt im rechten Moment auf den Felsen, um rasch per Greifarm auf das spitze Dach der Ruine zu gelangen. Dort ergattert ihr ein Vogelnest mitsamt einem Leichten Geldbeutel. Danach könnt ihr vorsichtig von der Spitze nach unten ins Innere des Gebäudes springen und den Schützen ausschalten sowie einen Keramiksplitter abstauben. Passt nur auf, dass euch keiner der patrouillierenden Gegner erwischen.

Wenn ihr vorsichtig (sprich geduckt) durch die offene Wand der Ruine geht und linksherum in Richtung Felsen schaut, dann solltet ihr endlich die Nische mitsamt dem anderen Schützen sehen. Wartet erneut die patrouillierenden Gegner ab und überrumpelt den Schützen in einem günstigen Moment. Solltet ihr dabei erwischt werden, dann lauft rasch in die Nische und links um die Ecke, um euch zu verstecken. Zudem könnt ihr euch jetzt oder später auf eine kleine, angrenzende Plattformen begeben und inmitten des hohen Grases ein Gachiins Konfekt ergattern.

Danach sind die patrouillierenden Schurken an der Reihe, wobei ihr diese ebenfalls in der Kreuzung zwischen Ruine, Nische und Felsen erledigt. So könnt ihr sie unabhängig von den Gegnern beim gekrümmten Baum erledigen.

Überlegt euch, ob ihr eure Feinde im offenen Kampf oder so heimlich wie möglich ermorden wollt. In letzterem Fall wartet ihr auf dem Dach der Ruine, bis sich die Gegner in eurer Nähe befinden. Springt hinter sie und erdolcht einen Mann von hinten. Anschließend flüchtet ihr per Greifarm über das kleine Tor und verschanzt euch auf dem Platz, wo ihr vorhin den General bekämpfen habt. Sobald sich die Situation beruhigt, kehrt ihr zurück und wiederholt das Spiel mit dem nächsten Gegner.

Habt ihr die patrouillierenden Wachen ausgeschaltet, dann kümmert euch um die Burschen beim gekrümmten Baum. Ihr könnt hierfür erneut auf den höchsten Aussichtsturm steigen, von dort auf den Baum springen und den Samurai mit dem Hut erledigen, der stärker ist als der andere. Danach schnetzelt ihr kurz den Kollegen und schaut, ob der derweil der Fettwanst mit dem Hammer inzwischen aufgewacht ist. Falls ja, dann verzieht euch und kehrt nach einer kurzen Pause zurück. Falls nein, dann ortet ihn von oben. So oder oder erledigt ihr ihn mit einem Todesstoß, sobald er euch den Rücken zukehrt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel