Special - 10 Dinge, die du wahrscheinlich nicht über Sekiro wusstest : Der Affe zieht sich Kacka aus dem Hintern?!?!

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Platz 9: Das tragische Schicksal des Bildhauers

Der Bosskampf gegen den Dämon des Hasses ist einer der härtesten im ganzen Spiel. Daher wusstest du wahrscheinlich auch schon, dass er ganz besonders anfällig gegen das Finger-Prothesenmodul ist. Bläst man darauf die Pfeife, erschallt ein dermaßen schriller Ton, dass der Dämon davon für mehrere Sekunden benommen ist und die Gelegenheit für etliche Schläge bietet. Leider nur bis zu drei Mal, denn dann wird er dagegen immun. Dennoch kannst du dir den schweren Kampf dadurch deutlich leichter machen.

Doch wusstest du auch, dass es sich bei dem Dämon des Hasses in Wirklichkeit um den Bildhauer aus dem maroden Tempel handelt? Es gibt sogar einen geheimen Dialog am Ende des Kampfes, der nur dann stattfindet, wenn man während des gesamten Spiels regelmäßig mit dem Bildhauer alkoholische Getränke zu sich genommen und so seine tragische Hintergrundgeschichte in Erfahrung gebracht hat. Dann verabschieden sich die beiden während des letzten Todesstoßes in den Dämon auf herzzerreißende Weise voneinander und der Bildhauer aka Dämon bedankt sich bei Sekiro für die Erlösung von seinem Leid. Auch die Hexe in der Nähe besitzt einen alternativen Dialog, wenn man über die wahre Identität des Dämons Bescheid weiß.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel