News - The Black Glove : Kickstarter-Kampagne scheitert deutlich

  • PC
Von Kommentieren

Ex-BioShock-Macher hatten mit The Black Glove ein neues Projekt angekündigt, das als durchaus ambitioniert gilt. Immerhin will man mit diesem auch VR-Headsets unterstützen. Dennoch fand das Spiel nicht genügend Unterstützer via Kickstarter, um auf diesem Weg finanziert werden zu können.

Um den Titel vollständig selbst zu veröffentlichen, hätten die Macher von Day For Night Games 550.000 Dollar benötigt; am Ende der Finanzierungskampagne fanden sich knapp 6.000 Unterstützer, die 216.517 Dollar zu geben bereit waren. Die Crowdfunding-Kampagne ist damit gescheitert, aufgeben ist für die Macher aber kein Thema.

Man wolle nun Gespräche mit einigen Publishern suchen, die sich in den vergangenen Wochen gemeldet hätten. Außerdem verfolge man noch einige andere Ideen, so die Entwickler via Kickstarter. Es könne aber noch Wochen oder gar Monate dauern, bis man sich konkreter diesbezüglich äußern könne.

Bleibt abzuwarten ob und in welchem Zustand The Black Glove dann letztendlich erscheinen wird. Bislang war eine Spielzeit von rund 6+ Stunden anvisiert worden; die Vollversion hätte dann rund 20 Dollar kosten sollen. Wir halten euch über die weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden.

GWTV News - Sendung vom 09.10.2014
Heute: GTA V im PS4-Bundle, Neues zum Minecraft-Film, neues Projekt von ehemaligen BioShock-Entwicklern & Ubisoft macht bewusst 30 FPS!

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel