Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Komplettlösung - The Surge 2 : Komplettlösung & Guide: alle Missionen und Bosse

  • PC
  • PS4
  • One
Von  |  |  | Kommentieren

Unsere The Surge 2 Komplettlösung liefert euch wertvolle Tipps zu sämtlichen Hauptmissionen und Nebenquests. Außerdem helfen wir euch durch sämtliche optionalen Gebiete und natürlich mit Strategien und Tipps für die Bosse.

The Surge 2 Komplettlösung & Guide: Zellen-Block B

Ihr wacht in einem Krankenzimmer auf und seht um euch herum zwei große Bildschirme, die an den Wänden hängen. Laut einem von ihnen liegt eine „unbekannte Person“ im Koma - ob ihr damit gemeint seid?

Durchstöbert die Ecken des Zimmers, bis ihr hinter einer Trennwand eine Kiste mit der Keycard - Medizinisches Personal gefunden habt. Damit könnt ihr die Tür in der gegenüberliegenden Ecke öffnen. Im dahinter gelegenen Raum attackiert euch sogleich eine fliegende Drohne: Es reicht, wenn ihr die ersten Angriffe abblockt und anschließend mehrfach zurückschlagen. Doch Vorsicht: Ein paar Sekunden später gesellt sich eine weitere Drohne zu euch, die durch ein großes Loch in der Mauer schwebt.

Gegenüber dem Loch seht ihr eine weitere Tür, hinter der ihr das Audiolog Medizinischer Bericht TS-2 findet. Zudem hängt an der Wand eine Erste-Hilfe-Station, mit der ihr euch bei Bedarf heilen könnt. Marschiert als Nächstes selbst durch das Loch in der Wand, durch das die zweite Drohne gekommen ist, und betretet den Zellen-Block B. Ihr befindet euch demnach in einem Gefängnis und müsst aus diesem entkommen, weshalb auch die zugehörige Quest Ausbruch aus dem Gefängnis beginnt.

Passt auf, sobald ihr im Zellen-Block B dem schmalen Weg zu eurer Rechten folgt: Dort kommt euch im Dunkeln eine weitere Drohne entgegen, die etwas schwer zu sehen ist. Danach betretet ihr eine der Zellen und müsst euch gegen einen angriffslustigen Gefangenen verteidigen - natürlich rein aus Notwehr, weil er euch ansonsten eure schlagkräftigen HL-1-Defibrillatoren weg nimmt, die um eure Hände gespannt sind.

Eine Zelle weiter könnt ihr nur durch ein Loch im Boden springen und müsst gleich den nächsten Gefangenen erledigen. Gebt acht: Der Kerl bewirft euch mit Steinen, weshalb ihr schnell zu ihm rennen und ihn überrumpeln solltet.

Hinter dem Gefangenen seht ihr eine Tür, die klemmt und die ihr nicht öffnen könnt - dazu seid ihr derzeit noch etwas schwach auf der Brust. Dafür könnt ihr euch an einer weiteren Erste-Hilfe-Station bedienen, die direkt neben der Tür hängt.

Zu eurer Linken seht ihr eine Treppe, vor der die nächsten beiden Gefangenen kauern. Kümmert euch rasch um die beiden und erwartet just darauf einen dritten Gegner, der die Treppe hinab marschiert. Vorsicht: Der Kerl trägt eine wuchtige Equalizer-Waffe, die er sogleich nach euch schwingt. Haltet deshalb Abstand und wartet, bis sein Angriff ins Leere geht. Danach kontert ihr und prügelt am besten auf den schutzlosen Kopf eures Kontrahenten ein.

Geht selbst die Treppe hinauf und folgt den Hilferufen von Benjamin Burke, der in einer Zelle eingesperrt ist. Leider seid ihr immer noch zu schwach, weshalb ihr auch seine Tür nicht auf bekommt - vorerst, versteht sich.

Folgt ihr dem Weg in die andere Richtung, dann stoßt ihr auf eine Tür, über jener ein Bildschirm mit dem JCPD-Emblem hängt. Ihr könnt sie dank der Türsteuerung links daneben öffnen und im folgenden Raum drei Bildschirme inspizieren, um von einem Gefangenen-Kontrollbericht zu erfahren.

Dreht euch wieder um und stellt euch nochmal vor die Tür von eben, durch die ihr in den Raum marschiert seid. Links daneben steht eine kleine Konsole mit einer weiteren Türsteuerung, die ihr sogleich benutzt. Damit öffnet ihr eine Abkürzung, die euch von Benjamin Burkes Zelle zurück ins Krankenzimmer führt.

JCPD-Waffenlager: Kampf gegen Nitro

Gegenüber den Bildschirmen mit dem Gefangenen-Kontrollbericht hängt eine weitere Erste-Hilfe-Station und noch eine Türsteuerung, dank der ihr ins JCPD-Waffenlager gelangt. Leider schließt sich die Tür hinter euch, während euch auf der Seite ein etwas stärkerer Gegner namens Nitro überfällt.

Achtet erneut auf seine Waffe und weicht seinen ersten beiden Schlägen aus. Kontert, indem ihr seinen ungeschützten Kopf anvisiert. Beschränkt euch auf drei bis maximal vier Gegenangriffe und geht anschließend zurück in die Defensive.

Erste Medibay: Grundlagen der Heil-Injektionen

Habt ihr Nitro geknackt, dann erhaltet ihr die Keycard - Officer Johnson. Schaut euch anschließend um und registriert gleich zwei Türen, die ihr mangels Kraft nicht öffnen könnt - darunter jene, durch die ihr eben ins Waffenlager gelangt seid. Zudem ortet ihr in der einen Ecke einen Spind, für den ihr eine weitere Keycard benötigt, und eine Türsteuerung an der Wand, die ihr benutzen könnt. Daraufhin offenbart sich euch ein Raum mit einer Medibay, die ihr dank der eben erbeuteten Keycard benutzen könnt.

Genau wie im ersten Teil von The Surge dient die Medibay als Rücksetzpunkt, Regeneration- und Upgrade-Station. Ihr solltet deshalb sogleich euren bis dahin gesammelten Tech-Scrap, den ihr beim Kampf gegen die Gegner erbeutet habt, eintauschen und wahlweise Gesundheit, Ausdauer oder Akku-Effizienz aufstocken.

Ihr werdet des Weiteren mit einem Exo-Rig und zwei Implantaten ausgestattet: dem Omni-Gesundheitsmonitor und der medivoltaischen Injektion. Der Gesundheitsmonitor zeigt die Lebensenergie eurer Gegner an, woraufhin ihr besser abschätzen könnt, wie lange ihr noch auf sie einschlagen müsst.

Die medivoltaische Injektion hingegen heilt euch per Knopfdruck, wobei sie im Vergleich zum Vorgänger oder allgemein Dark-Souls-ähnlichen Spiele etwas anders funktioniert. So füllt ihr eure Injektionen nicht auf, indem ihr euch zu einer Medibay begebt: Ihr müsst stattdessen einen beliebigen Gegner verprügeln, um eure blaue Akku-Energie aufzuladen. Sobald ein Balken voll ist, könnt ihr diesen gegen eine Injektion eintauschen. Dafür dürft ihr zu Beginn des Spiels nur zwei Injektionen hamstern.

Benjamin Burke befreien (Nebenquest „Hinter Gittern“)

Zurück zu eurer aktuellen Umgebung: Gegenüber der Medibay entdeckt ihr das Audiolog Bereit für ein wenig Action?. Des Weiteren seid ihr dank eures Exo-Rigs endlich stark genug, um sämtliche klemmenden Türen aufzustemmen. Begebt euch deshalb wieder ins Waffenlager, in dem sich nun ein weiterer Gefangener aufhält.

Ihr solltet gezielt seinen rechten Arm anvisieren und diesen abtrennen, um seinen improvisierten Rippenstecher zu ergattern. Greift hierfür den besagten Arm mehrfach an und drückt am Ende die angezeigte Taste. Wichtiger Hinweis: Ihr benötigt zum Abtrennen ebenfalls einen vollen Akku-Balken, den ihr jedoch automatisch durch eure vorhergehenden Angriffe angesammelt haben solltet.

Kehrt ansonsten zurück zu Benjamin Burke und befreit ihn mithilfe eures Exo-Rigs aus seiner Zelle. Er gibt euch sogleich Benjamins Keycard und schlägt vor, dass ihr euch zum Evakuierungslager namens Gateway Bravo begeben sollt. In dem Zusammenhang startet die Nebenquest Hinter Gittern.

Ihr könnt natürlich bei der Gelegenheit noch weiter zurück marschieren, indem ihr die Treppe hinab steigt und die allererste klemmende Tür öffnet, neben der eine der Erste-Hilfe-Stationen hängt. Auf diese Weise stöbert ihr das Audiolog Zwischen den Zeilen auf. Zudem entdeckt ihr eine weitere verschlossene Tür, neben der ein Magnetschloss hängt. Dieses könnt ihr erst zu einem späteren Zeitpunkt öffnen, weshalb ihr euch zurück zum JCPD-Waffenlager begebt.

Grundlagen zum Bau von Waffen

Wieder im Waffenlager solltet ihr unbedingt den Spind mittels Benjamins Keycard öffnen und so eine weitere Waffe ergattern: das Leere INF-Labs-Gehäuse. Sie ist etwas schwerfälliger in der Handhabung als der Rippenstecher, aber dafür deutlich kräftiger.

Ein weiterer Tipp: Wenn ihr irgendeinen Gegner bekämpft, dessen Waffe ihr bereits besitzt, und ihm trotzdem erneut seinen Arm abschneidet, dann erhaltet ihr eine Wolframlegierung. Sammelt nun so schnell wie möglich drei solcher Legierungen und kehrt damit zurück zur Medibay. Dort könnt ihr nämlich die Angriffskraft des Leeren INF-Labs-Gehäuses (oder jeder anderen Waffe, die ihr bereits besitzt) mithilfe der Legierungen verbessern.

Sicherheitsgang & Asservatenkammer

Öffnet als Nächstes die verbleibende klemmende Tür des Waffenlagers und betretet den Sicherheitsgang. Ihr sichtet am Ende des Gangs Direktor Garcia, der vor euren Augen eine Doppeltür schließt. Aus dem Grund könnt ihr nur vor dieser Tür den Direktionalen Blocken-Analysator abstauben: ein Implantat, das euch die günstigste Blockrichtung bei jedem gegnerischen Angriff verrät.

Auf der rechten Seite des Gangs steht euch eine weitere Tür zur Verfügung, die ihr problemlos öffnen könnt. Lockt am besten den folgenden Gegner zu euch und betretet erst nach dem Kampf die Asservatenkammer. Ganz hinten in der dunklen Ecke liegen ein paar Flugzeugtrümmer, die ihr euch allerdings nur anschauen dürft. Geht deshalb ein paar Schritte zurück und peilt das Loch in der Steinmauer an. So stoßt ihr auf einen Tisch mit Androiden-Gliedmaßen, während auf der dahinter verlaufenden Treppe ein weiterer Gegner herum marschiert.

Geht die Treppe hinauf und betretet den folgenden Raum, wo euch gleich der nächste Schurke begrüßt. Zudem verläuft zu eurer Linken ein schmaler Steg zu einem kleinen Schrotthaufen. Diesen (und alle anderen, die ihr im Laufe des Spieles findet) könnt ihr bei eurem nächsten Medibay-Besuch in Tech-Scrap umwandeln, das selbst nach eurem Ableben nicht verfällt.

Weiter hinten müsst ihr per Treppe zurück nach unten marschieren und befindet euch nun in einem anderen Bereich des Sicherheitsgangs. Ortet hier sogleich zwei Türsteuerungen: Die eine öffnet einen Raum mit einem Schrotthaufen und die andere genau jene Doppeltür, die Garcia vor euren Augen verschlossen hatte. Folgerichtig schaltet ihr durch das Öffnen eine Abkürzung zur Medibay frei und könnt nun weiter Garcia folgen.

Ihr stoßt sogleich auf eine weitere Tür, die fest verschlossen erscheint. Die zugehörige Steuerung klebt mehrere Meter weiter vorne an der Wand. Ihr müsst sie drücken und danach schnell durch die sich öffnende Tür flitzen, bevor sie sich wieder schließt. So gelangt ihr zum Implantat Automatische Injektionsladung, das einen Akku-Balken automatisch in eine Heil-Injektion umwandelt, bevor die Energie verfällt.

Hinter der Tür zu eurer Rechten wartet Direktor Garcia auf euch, der sich als der erste Endboss des Spiels entpuppt. Bevor ihr euch ihm stellt, solltet ihr den aktuellen Bestand eurer medivoltaischen Injektionen überprüfen: Ihr könnt wie bereits erwähnt zwei von ihnen bunkern, indem ihr euch mit beliebigen Gegnern prügelt und die dadurch erzeugte Akku-Energie in Injektionen umwandelt.

Habt ihr gerade nur eine oder gar keine Injektion parat, dann kehrt besser zurück zur Medibay und vermöbelt die daraufhin regenerierten Gefangenen, die euch zum Kämpfen zur Verfügung stehen. Verkneift euch explizit das Abtrennen von Körperteilen, weil dies ebenfalls Akku-Energie kostet. Konzentriert euch einzig und allein auf das Hamstern der Injektionen.

Stehen euch hingegen zwei medivoltaische Injektionen zur Verfügung, dann geht durch die besagte Tür und betretet die JCPD-Lobby.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel

The Surge 2
Gamesplanet.comThe Surge 242,99€ (-14%)PC / Steam KeyJetzt kaufen