News - Tom Clancy's The Division 2 : Neuer Patch und Ausblick auf Änderungen

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Man habe aus den fünf Wochen seit dem Release eine Menge wertvoller Informationen und Feedback aus The Division 2 gesammelt. Dieses soll nun nach und nach einfließen und zuvor gründlich getestet werden. Zu diesem Zweck wurde nicht nur das Title-Update samt Raid verschoben, sondern am gestrigen Tag auch der Public Test Server für PC-Spieler gestartet. Einige konkrete Änderungen, die uns bevorstehen, wurden gestern im wöchentlichen State of the Game genannt.

So soll unter anderem die Normalisierung der Werte in Konflikt-Modus und Dark Zone angepasst werden auf Weltrang-5-Niveau mit voller Berücksichtigung der Attribute und Fertigkeitenstärken, sodass einzelne Builds nicht abgewertet werden. Derzeit gibt es zudem Schadensmultiplikatoren für das PvP, die künftig auf Waffengattungen und Fertigkeiten erweitert werden sollen. Das soll erlauben, dass größere Balance-Anpassungen möglich sind, ohne dass es Auswirkungen auf den PvE-Bereich hat. Aktuell wird der Schaden von 70 auf 40 Prozent reduziert, sodass Kämpfe im PvP länger dauern und One-Shot-Kills reduziert werden. Fertigkeiten hingegen werden etwas angehoben.

Die bisher recht verwaisten Dark Zones sollen durch eine Verlagerung des Loots hin zum kontaminierten Loot, das ausgeflogen werden muss, etwas angekurbelt werden. Dazu gehört auch, dass es künftig in den Dark Zones möglich sein soll, Loot mit Gearscore 515 statt 500 zu sammeln. Auch die Zusammensetzung der Brackets wird überarbeitet, sodass das Limit von 12 Spielern pro Bracket besser realisiert werden soll. Hinzu kommen weitere Anpassungen, unter anderem auch bei den Boosts im Konflikt-Modus.

Exotische Waffen sollen künftig mehr Wumms unter der Haube haben – ein Kritikpunkt der Spieler war, dass diese Waffen zwar interessante Werte haben, aber im Grunde viel zu schwach sind, um sinnvoll zum Einsatz zu kommen. Auch bei den Fertigkeiten und Talenten stehen uns einige Anpassungen bevor. Unter anderem sind einfachere Mods angedacht, die nach Anfertigung auch für Builds mit niedrigeren Fertigkeitswerten von Nutzen sind. Man darf also gespannt sein, welche Anpassungen uns da in den kommenden Wochen bevorstehen. Ein schmaler Grat wird es auf jeden Fall für die Entwickler.

Abgesehen davon hat Ubisoft mit der heutigen Wartung auch gleich noch ein serverseitiges Update eingespielt. Selbiges behebt einige Fehler, darunter das Feststecken von Spielern nach dem Wiederbeleben, nimmt aber auch Änderungen an den Schwierigkeitsgraden vor. So werden Schaden und Gesundheit der Gegner im Normalmodus abgesenkt, zudem werden die Schwierigkeitsgrade „Schwer“ deutlich, „Herausfordernd“ etwas und „Heroisch“ minimal abgesenkt. Auch der Schadens-Output der Bosse wurde etwas reduziert.

Tom Clancy's The Division 2 - Easter Eggs Trailer
Ubisoft zeigt euch in diesem Video diverse Easter Eggs aus dem aktuellen Hit Tom Clancy's The Division 2.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel