Special - Top 10: Die schlechtesten Spiele des Jahres : 2018 war so schlecht, dass es schon wieder geil ist

    Von Kommentieren

    Platz 3: Underworld Ascendant

    Das Rollenspiel Ultima Underworld gilt als wegweisender Klassiker der Spielegeschichte: Als eines der ersten Spiele überhaupt verwendete es eine voll texturierte 3D-Engine und bot dem Spieler zahlreiche Möglichkeiten, wie er sein Abenteuer in der frei begehbaren Fantasywelt bestehen wollte. Underworld Ascendant sollte ein Nachfolger im Geiste werden, an dem sogar einige der Entwickler des Originals beteiligt waren. Der Schuss ging nicht nur nach hinten los, sondern versetzte dem Spiel gleich einen tödlichen Headshot. Nicht nur war es nahezu unspielbar verbuggt, sondern vor allem auch spielerisch eine Frechheit: Beim Betreten eines bereits besuchten Gebietes, wurden nicht nur alle Gegner wieder zurückgesetzt, sondern auch ganze Rätselketten, sodass man ständig dieselben Aufgaben erneut erledigen musste. Die Steuerung ist ein Graus, das Kampfsystem einfach nur peinlich und viele Funktionen sind weitgehend ohne … nun, Funktion eben. Sprich: Abgesehen von den Absichten ist nicht viel gutes daran zu finden.

    Ab in die Unterwelt - So gut ist Underworld Ascendant
    Freunde von Old-School-RPGs aufgepasst: Hier kommt der Nachfolger von Ultima Underworld. Leider nicht ohne Probleme.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel