Special - Die 10 besten Spiele, die du 2018 nicht gespielt hast ... : … aber unbedingt nachholen musst!

    Von Kommentieren

    Platz 8: The Missing: J.J. Macfield and the Island of Memories

    Spiele von Entwickler Swery (Deadly Premonition) sind immer eine spezielle Erfahrung. Das ist bei The Missing nicht anders. In Gestalt von J.J. Macfield sucht ihr nach eurer Geliebten Emily. Doch ein Blitzschlag macht die junge Frau plötzlich unsterblich. Fortan muss sie sich selbst verletzen, um die zahlreichen Plattform-Einlagen und Puzzles zu lösen. Dazu gehört ein Beinbruch ebenso wie Selbstverbrennung oder von einer Abrissbirne zermatscht zu werden. Doch all das ist spielerische relevant und im weiteren Verlauf erfahrt ihr auch den Grund für dieses bizarre Vorgehen. The Missing gehört definitiv zu den abgefahrensten Spielerfahrungen, die dieses Jahr zu bieten hatte.

    Gameplay of the Day: The Missing - 30 Minuten aus The Missing
    30 Minuten aus The Missing

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel