Special - Far Cry, Rage, Days Gone, Metro, Dying Light, The Division : Welches kommende Endzeit-Open-World-Spiel passt zu dir?

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Die nächsten Monate werden ein Fest für Fans von Open-World-Spielen und apokalyptischen Szenarien: Far Cry: New Dawn, Rage 2, Days Gone, Metro Exodus und Dying Light 2 entwerfen jeweils eine ganz individuelle Vision der Endzeit und gehen auch spielerisch teilweise recht unterschiedliche Wege. Sie alle zu spielen, werden zeitlich wohl nur die Wenigsten schaffen. Daher vergleichen wir die verschiedenen Titel und verraten dir, welches davon zu deinem persönlichen Geschmack passt.

Beachte: Zum jetzigen Zeitpunkt ist keines der aufgeführten Spiele erschienen und wurde dementsprechend von uns auch nicht ausführlich getestet. Alle Einschätzungen basieren daher ausschließlich auf unseren Anspielsitzungen mit Vorschauversionen und dem, was wir aus Entwicklerinterviews, Trailern und offiziellen Quellen wissen.

Far Cry: New Dawn

Spielwelt & Story

Nach dem Ende von Far Cry 5 wurde Montana weitgehend zerstört. 17 Jahre später kämpfen die letzten Menschen ums Überleben und gegen das Terrorregime der Schwestern Mickey und Lou, Töchter des Bösewichts Joseph aus dem Vorgänger. Im Gegensatz zu den meisten staubig tristen Endzeitszenarien im Stile von Mad Max ist die die Welt von Far Cry: New Dawn originell farbenfroh und von einem bunten Blumenmeer überwachsen.

Gameplay

Far Cry: New Dawn setzt das bewährte Konzept der Ubisoft-Serie nahtlos fort: Ihr erkundet die offene Spielwelt, absolviert Haupt- und Nebenquests, erobert Lager, erlangt neue Fähigkeiten und rekrutiert illustre Begleiter für eure Reihen. Einen größeren Stellenwert als in den Vorgängern nehmen die unterschiedlichen Waffen ein, die sich äußerst kreativ aus Schrottteilen zusammenbasteln lassen, z.B. ein Gewehr, das Sägeblätter verschießt. Lager lassen sich nun mehrfach in verschiedenen Schwierigkeitsgraden erobern, um immer besseren Loot zu ergattern. Neu sind auch die „Expeditionen“ genannten Instanzen, die euch auch in Regionen außerhalb von Montana führen.

Grafik

Open-World-Spiele sind Ubisofts Spezialität. Far Cry 5 sah hervorragend aus, entsprechend wird Far Cry: New Dawn nicht viel schlechter aussehen. Dennoch wirkte das Gezeigte in unseren bisherigen Anspielsitzungen etwas liebloser und weniger detailverliebt als noch im Vorgänger. Gerade im Vergleich mit der grafischen Opulenz von Red Dead Redemption 2 zieht New Dawn deutlich den Kürzeren. Man merkt, dass es sich eher um ein Standalone-Add-on und keinen vollwertigen neuen Far-Cry-Titel handelt.

Besonderheiten

Die größte Besonderheit von Far Cry: New Dawn dürfte seine ungewöhnliche Vision der postapokalyptischen Welt sein, die zur Abwechslung mal nicht das Mad-Max-typische Grau-in-Grau aus Sand, Fels und Rost zeichnet, sondern sie in ein trügerisch bunt-fröhliches Blütenmeer taucht. Denn nach dem Atomkrieg setzte ein jahrelang andauernder Regen ein, der dafür sorgte, dass Blumen zu den neuen Herrschern über die Welt wurden. Originell, wie wir finden.

Ballernd eine neue Welt erschaffen - Video-Preview zu Far Cry: New Dawn
17 Jahre nach dem Ende von Far Cry 5 gibt es in Hope County wieder Stunk. Also greifen wir erneut zu den Waffen und kämpfen für die Freiheit.

Solltest du dir merken, wenn …

… du Fan von Far Cry 5 bist und unbedingt noch mehr davon haben willst. Allen anderen empfehlen wir, erstmal den etwas hübscheren und umfangreicheren Vorgänger zu spielen, der mittlerweile regelmäßig vergünstigt im Sale zu haben ist. Wenn du wirkliche Innovation erwartest oder kein Fan der „Ubisoft-Formel“ bist, dann schau dir lieber einen der anderen Titel in diesem Artikel an.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel