Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Komplettlösung - Assassin's Creed: Revelations : Ezios (Er-)Lösung

  • PC
  • PS3
  • X360
Von  |  |  | Kommentieren

Zeitrahmen: 30 MinutenSchwierigkeitsgrad: mittel

Tötet die drei Angreifer mit der Kontertechnik und folgt der Zielmarkierung bis zum Wasserrad, wo ihr noch einen Soldaten bezwingen müsst. Beim Wasserrad wird Ezio dieses automatisch besteigen und eine Ebene nach oben fahren. Kleine Warnung vorweg: Ihr seid verletzt und könnt bis auf Weiteres nicht klettern, was eure Bewegungsfreiheit immens einschränkt.

Erdolcht die Wache von hinten und steigt vorsichtig die Treppe hinab. Beobachtet die Soldaten, die auf den Platz laufen, und nehmt die Pferdekutsche als Deckungsschutz. Sobald niemand zu euch schaut, versteckt ihr euch schräg links im Heuhaufen. Wartet ab, bis ein Soldat direkt daneben steht, und tötet ihn von eurem Versteck aus.

Ihr könnt nun die anderen vier Soldaten auf die gleiche Weise töten, indem ihr sie kurz auf euch aufmerksam macht, zurück zum Heu rennt, euch dort versteckt und wieder die Attentatsfähigkeit nutzt. Wichtig ist, dass ihr immer nur einen Mann anlockt. Achtet hierfür auf die gelben Dreiecke: Sobald sich eines füllt, werdet ihr gesehen. Ist es rot umrandet, dann wird euch der Soldat verfolgen. So könnt ihr die volle Synchronisation erreichen, für die ihr fünf Soldaten aus einem Heuversteck heraus töten müsst.

Lauft nach getaner Arbeit die rechte der beiden Gassen entlang, bis ihr laut Radar zu eurer Linken zwei weitere Wachen lokalisiert. Geht ganz außen herum und erdolcht sie vorsichtig von hinten. Keine Angst: Wenn ihr wirklich leise seid, dann wird die eine Wache es nicht sofort merken, wenn ihr ihren Kollegen direkt neben ihr getötet habt.

Haltet euch weiterhin rechts und versteckt euch in der ersten größeren Menschenmenge, um die patrouillierenden Wachen zu täuschen. Achtet auf das Radar: Dort solltet ihr drei rote Punkte sehen, die sich konstant bewegen. Sobald einer der Punkte und somit einer der Soldaten direkt an euch vorbeimarschiert, verlasst ihr die Gruppe und erdolcht ihn rasch von hinten. Geht weiter die Straße entlang und versteckt euch schnell in der Gruppe zu eurer Linken, bevor euch der hier herumlungernde Soldat entdeckt. Verfahrt mit ihm genauso wie mit dem von eben.

Dreht euch so lange, bis ihr von Weitem einen Heuhaufen seht. In dessen Nähe spaziert ebenfalls eine Wache auf und ab. Versteckt euch in dem Haufen, sobald die Wache nicht hinschaut, und erdolcht sie heimlich, wenn sie wieder neben euch steht. Verlasst das Heu und nutzt den Adlersinn, um den Hauptmann zu orten. Auf eurem folgenden Weg müsst ihr eine weitere Wache erledigen, am besten indem ihr ganz frech auf sie zulauft und ihr von vorne eure Klinge in den Bauch rammt, bevor sie realisiert, was gerade geschieht.

Marschiert den Weg linksherum nach oben und passiert das Tor. Tötet die drei Gegner mit der Kontertechnik und plündert anschließend die kleine Kiste direkt neben euch. Sie wird auch auf dem Radar als eine Zielmarkierung angezeigt, was euch die Suche nach ihr erleichtern dürfte. Trinkt die darin enthaltene Medizin und ihr dürft fortan wieder klettern.

Schleicht über die Häuserdächer schräg rechts zur nächsten Zielmarkierung. Eliminiert dabei zwei Soldaten, wahlweise heimlich oder im Schwertkampf. Klettert beim letzten Haus vor der Markierung auf den schmalen Holzbalken, springt ins Heu und geht von dort direkt zur Markierung.

Versucht, die Wand emporzuklettern, und begebt euch wieder zurück nach unten auf den Boden. Dreht euch um und klettert das kleine Gebäude direkt vor euch hinauf, auf dessen Dach zwei Gewehrschützen stehen. Den einen könnt ihr von der obersten Dachkante aus packen und nach unten ziehen. Für den anderen steigt ihr auf das Dach und erdolcht ihn, bevor er reagieren kann.

Geht zurück nach unten und kümmert euch eventuell um weitere Gegner, die euch entdeckt haben. Klettert nun die Wand von eben hinauf, dort wo sich die Zielmarkierung befand. Ganz oben geht ihr einfach auf Leandros zu und tötet ihn mit eurer Klinge.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel