Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Komplettlösung - Pillars of Eternity : Erfolgreich durchgespielt

  • PC
Von  |  |  | Kommentieren

Caed Nua

Zeitrahmen: 20 Minuten

Schwierigkeitsgrad: schwer

Redet vor den Toren der Stadt mit Kana, bis auch er sich eurer Gruppe anschließt. Ihr könnt anschließend dem Weg zu eurer Linken folgen und ein paar Skaen-Knochen sammeln oder gleich durch das offene Tor in Richtung Nordosten marschieren. Achtung: Ihr werdet direkt dahinter von ein paar Schatten und einem Will'O'Wasp attackiert. Mit etwas Glück könnt ihr einen einzelnen Gegner per Fernschuss anlocken und südlich des Tores bekämpfen.

Achtet bei den Schatten darauf, dass sie sich ab und an teleportieren und somit urplötzlich ihre Position wechseln. Pausiert deshalb häufiger und greift immer gemeinsam den Gegner an, der gerade die niedrigste Lebensenergie besitzt. Allerdings solltet ihr euch zuerst um den Will'O'Wasp kümmern, der zum einen etwas leichter zu besiegen ist und zum anderen mit seinem Verwirrzauber eure ganze Taktik durcheinander bringen kann.

Haltet euch nach dem Kampf rechts, bis ihr den nächsten Will'O'Wasp seht. Habt ihr auch ihn erledigt, dann marschiert noch ein paar Meter nach Osten und kurz darauf nach Süden. Ihr gelangt zu einer weiteren Gegnergruppe, wobei ihr euch zuerst auf die beiden Schatten stürzen solltet, die bedeutend weniger aushalten als das Phantom.

Im Südosten des Gebietes entdeckt ihr erstmals eine Flammenfäule. Sie besitzt nicht viel Ausdauer, sorgt aber für flächendeckenden Feuerschaden, weshalb ihr eure Mitstreiter nicht allzu dicht nebeneinander stellen solltet.

Ganz im Südosten killt ihr einen weiteren Will'O'Wasp, woraufhin ihr nach Norden und zurück nach Westen marschiert. Geht am Geist vorbei und kümmert euch um den nächsten Will'O'Wasp. Lauft nach Nordwesten, bis ihr ein Phantom von hinten seht. Benutzt Durances “Abstoßendes Siegel“, um direkt vor euch eine Falle aufzustellen. Lockt das Phantom mit einem Fernschuss an und tötet es, sobald es aufgrund eurer Falle zu Boden geht. Stürzt euch anschließend auf den letzten Will'O'Wasp in diesem Gebiet und die verbleibenden beiden Schatten.

Besucht die Leuchthöhle ganz im Norden, um ein paar Erfahrungspunkte zu erhalten, und verlasst sie gleich wieder. Kehrt zurück zum Geist und betretet die Herrenhalle, neben der er steht.

Herrenhalle, Kerker & Endlose Pfade von Od Nua

Zeitrahmen: 60 Minuten

Schwierigkeitsgrad: schwer

Im Inneren müsst ihr sogleich erneut gegen Phantome und Schatten kämpfen. Marschiert nach eurem Sieg nach Nordosten und redet mit der Burgvogtin. Befragt sie nach Maerwald und geht anschließend durch die nun offene Tür im Nordwesten. Marschiert die Treppe hinab, um den Keller zu betreten.

Darin erwarten euch unzählige Spinnen, wobei ihr die Gruppe im Westen und die im Süden getrennt voneinander anlocken und bekämpfen könnt. Danach lauft ihr weiterhin schön langsam nach Südwesten und flüchtet sofort ein paar Schritte zurück nach Nordosten, wenn die nächsten Krabbeltiere in eure Richtung flitzen.

Nehmt die Treppe im Südwesten, um die endlosen Pfade von Od Nua zu betreten. Dort stoßt ihr sogleich auf eine Tür zu eurer Linken, hinter der sich der gesuchte Maerwald versteckt. Es gibt zwei Wege, zu ihm zu gelangen: einen sehr einfachen und einen relativ langwierigen.

Weg A: Versucht die Tür mit einem Charakter aufzuknacken, dessen Mechanik-Wert mindestens vier beträgt. Alternativ könnt ihr auch ein paar Dietriche opfern, falls ihr zumindest einen Charakter mit einem Mechanik-Wert von drei dabei habt.

Weg B: Geht zunächst nach Südwesten zu den beiden Türen und stellt euch vor die rechte. Lockt eine der Spinnen im folgenden Raum per Fernschuss an und tötet sie in Reih und Glied, während sie sich durch die Tür quetschen wollen. Noch weiter im Süden begegnet ihr drei Xaurips, die wiederum einen kleinen Schlüssel bei sich tragen.

Marschiert durch die Tür im Südwesten und lauft nahe am südlichen Bildrand weiter nach Westen. Ihr begegnet auf eurem Weg weiteren Spinnen, bis ihr eine Art Stolleneingang erreicht. Dahinter geht ihr vorsichtig nach Nordwesten und kümmert euch um die nächsten beiden Krabbeltiere, sobald sie zu sehen sind. Wichtig: Ihr solltet sie zu euch locken, anstatt zu ihnen zu laufen.

Das eigentliche Problem folgt weiter hinten: eine ausgewachsene Spinnenkönigin! Ihr solltet eine Rast einlegen, bevor ihr sie herausfordert. Die Spinnenkönigin ist nicht nur groß, sondern auch sehr ausdauernd und natürlich ziemlich stark. Es hilft ungemein, sie mit Durances “Abstoßendes Siegel“ niederzuwerfen und sie anschließend mit Feuerzaubern zu rösten. Zur Belohnung schaut ihr euch die Kokons an der Wand zu eurer Rechten an, in denen ihr relativ viel Geld findet.

Ganz im Nordwesten könnt ihr einen Geheimweg zur Oberfläche freischalten. Kehrt anschließend um und marschiert zurück zum Startraum. Schaut vorsichtig durch die Tür im Südwesten und lokalisiert mehrere Waldkäfer. Stellt einen Fernkämpfer direkt vor die Tür und alle anderen Charaktere hinter die Mauer zu eurer Rechten. Lockt die Waldkäfer mit einem gezielten Schuss an und flitzt mit eurem Fernkämpfer ebenfalls hinter die Mauer. Wartet, bis die Käfer herangekrabbelt kommen, und überrascht sie von der Seite. Im Gegensatz zu den Spinnen macht es keinen Sinn, sie beim Türrahmen auflaufen zu lassen: Die Biester würden euch nur von Weitem mit ihrer ätzenden Säure bespucken.

Habt ihr gesiegt, dann plündert den folgenden Raum und geht weiter nach Nordwesten. Speichert ab und geht nach Südwesten, um die nächsten Spinnen zu schnetzeln. Passt aber auf, dass ihr euch nicht zu weit nach Norden bewegt. Dort warten nämlich mehrere Plünderer auf euch, um die ihr euch erst kümmern solltet, wenn alle Spinnen erledigt sind.

Des Weiteren können sich die Plünderer heilen, weshalb der Kampf gegen sie relativ zäh verlaufen kann. Stürzt euch deshalb möglichst mit allen Charakteren auf einen Gegner nach dem anderen, anstatt eure Truppe zu verteilen.

Danach aktiviert ihr die Spähen-Funktion und schaut euch die Nische im Nordosten an, bis ein kleines, violett umrandetes Kästchen zu sehen ist. Speichert ab, rastet am besten noch einmal und drückt auf das Kästchen. Ihr gelangt auf diese Weise ebenfalls zu Maerwald.

Nach den beiden Wegen: Redet ausführlich mit Maerwald, bis er euch als Verräter bezeichnet und euch angreift. Stellt euch auf einen wirklich harten Kampf ein, bei dem ihr zudem eine Flammen- und eine Windfäule aus dem Weg räumen müsst. Die wichtigste Regel zuerst: Verteilt euch! Stellt eure Fernkämpfer in die Ecke zu eurer Rechten und platziert eure Magier und Nahkämpfer rund um Maerwald herum.

Die zweitwichtigste Regel: Nutzt Durance zahlreiche Zauber aus, mit denen ihr euch schützen und eure Mitstreiter stärken könnt. Maerwald wird recht häufig flächendeckende Feuerzauber einsetzen, die ihr ohne die richtige Abwehr kaum überleben werdet.

Die Fäulen sind zum Glück nicht besonders stark, weshalb ihr sie leicht aus dem Weg räumen könnt. Maerwald selbst hingegen besitzt eine sehr hohe Ausdauer und kann sich zudem regenerieren. Deshalb ist es immens wichtig, dass ihr zunächst eure Abwehr stärkt und somit sicherstellt, dass alle eure Charaktere die heiße Anfangsphase überleben. Erst wenn ihr das Gefühl habt, dass Maerwald die Puste ausgeht, benutzt ihr eure stärksten Zauber und Fähigkeiten, um ihn zu besiegen.

Danach könnt ihr noch entscheiden, was mit seiner Seele passieren soll. Verlasst die endlosen Pfade und kehrt zurück in die Herrenhalle. Redet erneut mit der Burgvogtin und baut im Anschluss die Festung aus. Kauft in jedem Fall den östlichen Wachturm, ohne den es in der Hauptmission nicht weitergehen würde.

Verlasst die Herrenhalle und marschiert zum Ausgang im Südosten, der nun zugänglich ist. Begebt euch anschließend zu den Waldend-Ebenen

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel

Pillars of Eternity Hero Edition
Gamesplanet.comPillars of Eternity Hero Edition24,99€ (-10%)PC / Mac / Linux / Steam KeyJetzt kaufen